Clemens Müller

Meet Clemens

Heute im Interview: Clemens Müller 

Clemens ist seit Oktober 2020 Personalberater bei ABALON. Wie er die Zeit bei ABALON erlebt und welche Ziele er sich für das restliche Jahr noch setzt, erzählt er uns in unserem Interview.

 

Hallo Clemens und herzlich Willkommen in unserem Interviewformat 5 Fragen 5 Antworten. Ich würde dich bitten dich kurz vorzustellen bevor wir loslegen.

Natürlich gerne! Mein Name ist Clemens und ich bin 30 Jahre alt. Ich selbst habe BWL an der LMU studiert, bin seit 2018 in der Personalberater Branche tätig und seit knapp einem Jahr bei Abalon im Team Softwareentwicklung. Der Weg hier war bisher immer spannend und auch mit Höhen und Tiefen aber zu jedem Zeitpunkt motivierend.

 

Clemens, du bist jetzt seit ziemlich genau einem Jahr bei Abalon, was hast du in dieser Zeit mitgenommen?

Eine sehr auf die einzelne Person eingehende und nachhaltige Unternehmenskultur, die nach einem schwierigen Start dazu verholfen hat, dass wir bisher gemeinsam schon große Erfolge feiern konnten.

Einen sehr starken Teamgeist, der bei allen Beteiligten zu spüren ist und uns gemeinsam hilft jeden Tag einen Schritt weiterzukommen.

Für mich persönlich habe ich mitgenommen, dass man sehr auf langfristige Ziele achten soll und kurzfristig sich nicht aus der Bahn werfen lassen sollte, wenn es mal nicht so gut läuft.

 

Welche Ziele hast du dir dieses Jahr noch gesteckt? Welche Möglichkeiten werden dir geboten dich zu entwickeln?

Dieses Jahr möchte ich im letzten Quartal noch mit dem Team gemeinsam den Rekord von Q3 knacken und arbeite auch schon auf das nächste Jahr hin, damit wir hier von Anfang an viel gemeinsam erreichen werden.

Man hat bei Abalon sehr viel individuellen Spielraum und kann seine individuellen Stärken voll ausspielen, wird auf der anderen Seite von den Kollegen sehr gut unterstützt, um auch Schwächen in Stärken umzuwandeln.

 

Was ist für dich das Schönste im Job eines Personalberaters?

Die Vielseitigkeit und der Kontakt mit den Menschen. Jeder Tag ist anders und jeder Tag bietet neue Herausforderungen. Es fühlt sich gut an durch unsere Arbeit eine Win-Win Situation sowohl für Kunden als auch Kandidaten herzustellen.

 

Wie Sarah hast auch du deine Wurzeln in Österreich. Was hat dich zu uns verschlagen und hast du vor irgendwann wieder zurück in die Heimat zu gehen?

Mich hat mein Studium nach München verschlagen, da ich in eine größere Stadt wollte mit einer sehr guten Uni. Da hat sich München hervorragend angeboten und da die Kultur hier ist auch sehr ähnlich ist wie in meiner Heimat, habe ich mich sehr schnell heimisch gefühlt und für mich war recht schnell klar, dass ich bleiben werde und sich hier auch mein ganzes Privatleben abspielt mit Freundin und Co.


Abseits von Arbeit wofür begeisterst du dich in deiner Freizeit?

Ich bin seit heuer wieder viel mit dem Rennrad unterwegs und habe allgemein wieder den Spaß am Ausdauertraining gefunden, wo ich in meiner Jugend sehr stark war.

Ansonsten bin ich jemand der gerne neue Orte kennenlernt, ob nah oder fern.

Ich bin außerdem noch ein leidenschaftlicher Hobbykoch und gehe auch gerne gut essen.

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontakt aufnehmen